loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sechs weitere Projekte zum Strukturwandel ausgewählt

Für den Strukturwandel nach dem beschlossenen Kohleausstieg im Mitteldeutschen Revier sind am Mittwoch weitere Projekte auf den Weg gebracht worden. Es wurden sechs Vorhaben mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 52 Millionen Euro positiv bewertet, wie der Vorsitzende des Regionalen Begleitausschusses (RBA), Henry Graichen (CDU), nach der Sitzung des Gremiums in Torgau mitteilte. «Wir haben mit unseren Entscheidungen Vorhaben den Weg geebnet, die ganz klar das Leben der Menschen in der Region im Blick haben», betonte der CDU-Politiker.

Im Vordergrund standen Vorhaben in den Bereichen der touristischen Infrastruktur, der Altenpflege sowie Kindertagesstätten. Diese Projekte sollen laut RBA dazu dienen, Menschen in der Region zu halten und bestenfalls sogar Menschen dafür zu gewinnen, ins Mitteldeutsche Revier zurückzukehren oder hier neu anzusiedeln.

Im Sommer hatte der RBA bereits 18 Projekte mit einem Volumen in Höhe von rund 200 Millionen Euro ausgewählt. Sämtliche Projekte werden dem Freistaat Sachsen und dem Bund zur endgültigen Entscheidung vorgelegt. Die nächste Sitzung des RBA im Mitteldeutschen Revier ist für den 15. Juni 2022 vorgesehen.

Nach dem im Vorjahr beschlossenen Kohleausstieg sollen bis 2038 insgesamt 40 Milliarden Euro in die Kohleländer Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg fließen. 26 Milliarden Euro davon gibt der Bund aus - und stimmt sich dafür mit den Ländern über entsprechende Projekte ab.

Mitteilung des RBA

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH