DieSachsen.de
User

Sachsen feiert Einheit: Zoff um Gedenkfeier im Landtag

03.10.2020 von

Foto: Eine Debatte im Sächsischen Landtag in Dresden. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Archivbild

Die Feier zum Tag der Deutschen Einheit wird am heutigen Samstag im Sächsischen Landtag von einem Konflikt überlagert. Da Landtagspräsident Matthias Rößler den umstrittenen CDU-Politiker Arnold Vaatz als Festredner eingeladen hat, bleiben nicht nur die Linken der Feierstunde fern. Selbst die Koalitionsfraktionen SPD und Grünen verzichten auf die Veranstaltung im Parlament. Die Minister beider Parteien nehmen andere Termine wahr und sind gleichfalls nicht im Parlament präsent.

Vaatz - stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Union im Bundestag - gilt als Querdenker seiner Partei und war wiederholt mit eigenwilligen Äußerungen aufgefallen. So hielt er der Berliner Polizei unlängst im Zusammenhang mit einer Demo gegen Corona-Regeln DDR-Methoden vor.

Rößler habe die Chance versäumt, einen Festredner zu finden, «der die Menschen nicht spaltet, sondern zusammenführt», hatte SPD-Chef und Wirtschaftsminister Martin Dulig die Personalie kommentiert. Zugleich würdigte er die Verdienste von Vaatz als DDR-Bürgerrechtler. Dulig selbst will am Samstag Sachsen bei der zentralen Einheitsfeier in Potsdam vertreten.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) trifft sich um 8 Uhr im vogtländischen Heinersgrün mit seinem bayerischen Amtskollegen Markus Söder (CSU). Treffpunkt ist ein Turm an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Bei einem «Einheitsfrühstück» sind auch die Landräte des Vogtlandkreises und des Landkreises Hof sowie Bürger aus der Region dabei.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine Debatte im Sächsischen Landtag in Dresden. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Landtag Geschichte Einheit Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...