loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Piraten nominieren Physiker für Oberbürgermeisteramt

Die Piratenpartei schickt den Physiker Martin Schulte-Wissermann am 12. Juni in das Rennen um den Chefsessel im Dresdner Rathaus. Schulte-Wissmann, der mit drei weiteren Männern zur «Dissidentenfraktion» im Stadtrat gehört, wurde am Samstag auf einer Aufstellungsversammlung in Dresden einstimmig gewählt, teilte die Piratenpartei mit. Der promovierte Physiker strebt für die Landeshauptstadt bis 2035 Klimaneutralität an und will eine Verkehrswende auf den Weg bringen. Die «Dissidentenfraktion» umfasst neben Schulte-Wissermann zwei frühere Mitglieder der Grünen-Fraktion und den einzigen Stadtrat der Satirepartei Die Partei.

Mit Schulte-Wissermann erweitert sich das Kandidatenfeld. Bislang haben SPD-Kreischef Albrecht Pallas und Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen Kandidaturen angemeldet. Amtsinhaber Dirk Hilbert (FDP) hat das noch nicht offiziell getan; allgemein wird aber angenommen, dass er weiterhin Oberbürgermeister von Dresden bleiben will. Die Nominierungsfrist endet Anfang April. Linke, SPD und Grüne erwägen, für einen möglichen zweiten Wahlgang am 10. Juli einen gemeinsamen Kandidaten antreten zu lassen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten