loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Kretschmer mit «sehr bewegender» Papst-Audienz

Papst Franziskus empfängt Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU). / Foto: Vatican Media/Servizio Fotografico Vaticano/dpa
Papst Franziskus empfängt Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU). / Foto: Vatican Media/Servizio Fotografico Vaticano/dpa

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat in einer Privataudienz bei Papst Franziskus über den Ukraine-Krieg, den Synodalen Weg in Deutschland, den Umgang mit sexuellem Missbrauch und den Kampf gegen den Klimawandel geredete. In einem «sehr bewegenden» Gespräch habe das Oberhaupt der katholischen Kirche deutlich gemacht, dass es viel mehr Akteure auf der Welt brauche, die den Frieden suchen, berichtete Kretschmer nach der Unterredung.

Bei der Audienz zusammen mit Martina Breyer, der Vorsitzenden des Katholikenrats in Sachsen, kam auch der Synodale Weg in Deutschland zur Sprache, wie der Protestant Kretschmer berichtete. Er habe gemerkt, dass es viele Fragen in Rom zu der deutschen Reformbewegung gibt, «und ich konnte vermitteln, was ich aus Deutschland weiß», sagte Kretschmer. Papst Franziskus sieht den Synodalen Weg kritisch.

Ein weiteres wichtiges Thema seiner Rom-Reise war die Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in der Kirche. Kretschmer habe gemerkt, «wie wichtig den katholischen Christen in Deutschland ist, dass es ein Signal, einen Weg des Aufbruchs und der Selbstvergewisserung gibt nach diesen furchtbaren sexuellen Übergriffen, sagte er. Am Donnerstagabend hatte er sich mit Pater Hans Zollner von der Päpstlichen Kommission für den Schutz von Minderjährigen getroffen.

Beim Thema Umwelt- und Klimaschutz lobte Kretschmer den Optimismus des Papstes für die Zukunft. «Man braucht eine positive Energie, um diese großen Herausforderungen des Klimaschutzes zu klären», sagte der Ministerpräsident. «Dies gelingt nicht in Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit, sondern immer nur in einem positiven Eindruck. Dieses Positive, Mut Machende, ist etwas, das der Papst uns immer wieder gesagt hat. Er hat an dieser Stelle auch Recht.»

Auf die Reise nach Rom nahm Kretschmers Delegation auch 83 Schlafsäcke mit, die in Görlitz produziert wurden und die dem Apostolischen Almosenamt für Bedürftige und Obdachlose in Rom übergeben wurden.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten