DieSachsen.de
User

Günther wirbt für ökologische Wende in Sachsen

11.06.2020 von

Foto: Der sächsische Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Wolfram Günther (Grüne), spricht. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Sachsens Umweltminister Wolfram Günther (Grüne) wirbt bei einem Neustart der sächsischen Wirtschaft nach der Corona-Krise für eine ökologische Wende. Bei einer Regierungserklärung im Landtag sprach er am Donnerstag von einem «Green New Deal» und stellte neben Leitlinien auch konkrete Projekte vor. Es wäre geradezu wahnwitzig, die Corona-Krise zu bewältigen und dabei die diversen Umweltkrisen unbeachtet zu lassen oder gar zu verschärfen, sagte der Minister. Er ist im Kabinett für die Bereiche Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft verantwortlich.

Es sei jetzt der Moment umzusteuern, «um unsere Lebensgrundlagen besser zu schützen und unsere Ressourcen nachhaltig nutzen», so Günther. Bei dem «Green New Deal» gehe es darum, Potenziale der Energie und Umweltpolitik besser zu nutzen und Arbeitsplätze mit Zukunft zu schaffen. Dazu kündigte er an, die Nutzung von Wasserstoff-Technologien in Sachsen sowie den Ausbau der erneuerbaren Energien wie Wind und Solarstrom voranzutreiben. Günther zufolge wird der Freistaat zudem den Einsatz von Elektro-Fahrzeugen im landeseigenen Fuhrpark und die Zahl der Ladesäulen an eigenen Liegenschaften deutlich erhöhen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Der sächsische Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Wolfram Günther (Grüne), spricht. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Landtag Umwelt Agrar Klimaschutz Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...