loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

CDU-Kandidaten in den meisten sächsischen Landkreisen vorne

Bei den Landratswahlen in Sachsen liegen laut ersten Zwischenständen meist die CDU-Kandidaten vorne. In den Landkreisen Nordsachsen und Leipziger Land könnte sich die Wahl noch an diesem Abend entscheiden. Gegen 20.15 Uhr zeichnete sich mit 64,6 Prozent der Stimmen eine absolute Mehrheit für den Amtsinhaber Kai Emanuel in Nordsachsen ab, wie das Statistische Landesamt auf seiner Internetseite bekanntgab. Emanuel ist zwar selbst parteilos, wurde aber von der CDU nominiert. Er lässt bislang die Kandidatin der rechtsextremen Freien Sachsen, Uta Hesse, deutlich hinter sich.

Im Landkreis Leipzig kann Amtsinhaber Henry Graichen (CDU) ebenfalls mit einer absoluten Mehrheit rechnen. Er lag gegen 20.30 Uhr bei 69,5 Prozent der Stimmen. Ebenfalls eine absolute Mehrheit könnte die CDU im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erreichen. Christdemokrat Michael Geisler lag zunächst bei 54,6 Prozent der Stimmen.

Einzig im Landkreis Mittelsachsen könnte der CDU-Kandidat den Platz 1 verfehlen. Dort lag der Augustusburger Bürgermeister Dirk Neubauer (parteilos) zunächst vorne. Nach einer absoluten Mehrheit sah es mit 39,5 Prozent der Stimmen laut Zwischenergebnis zunächst nicht aus.

Erreicht in einem Landkreis kein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen, wird in drei Wochen erneut gewählt. Dann gewinnt der- oder diejenige mit dem höchsten Stimmenanteil.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten