loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Bagger auf Bombensuche: Plauen bereitet Evakuierung vor

Die entschärfte Bombe liegt an ihrer Fundstelle. Foto: Frank Hammerschmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Die entschärfte Bombe liegt an ihrer Fundstelle. Foto: Frank Hammerschmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Mit einem gepanzerten Spezialbagger wird am Freitag an einer Baustelle in Plauen nach Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht. Sollten die Spezialisten bei den Grabungen fündig werden, werde es voraussichtlich ab dem Nachmittag zu Evakuierungen kommen, informierte die Stadtverwaltung. Im Falle einer 250-Kilo-Bombe betrage der Radius 1000 Meter, hieß es. Betroffen seien dann rund 12.000 Einwohner inklusive etlicher sozialer Einrichtungen. Der Schulunterricht laufe aber zunächst wie gewohnt.

Bei Bauarbeiten in der Stadt kommt immer wieder alte Munition aus Kriegszeiten zum Vorschein. Dieses Mal geht es um Arbeiten am Bachufer der Syra. Weil dort alte Sprengkörper vermutet werden, wurden vorige Woche rund 30 Bohrungen gemacht. Dabei blieben den Angaben nach drei Bereiche übrig, für die keine Entwarnung gegeben werden konnte. Deswegen wird der Spezialbagger eingesetzt. Mit dabei sind Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes.

Im Falle einer Evakuierung gebe es für Anwohner, die nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen können, Sammelunterkünfte in der Kurt-Helbig-Sporthalle und der Mehrzweckhalle in der Europaratstraße, teilte die Stadt mit. Diese dürften wegen der Corona-Pandemie aber nur von Menschen genutzt werden, die geimpft oder genesen und einmal geimpft sind; alternativ ist ein tagesaktuellen Test notwendig.

Informationen zur Bombenuntersuchung

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH