DieSachsen.de
User

AfD befürchtet mit neuer Koalition «Linksruck» in Sachsen

20.12.2019 von

Foto: Jörg Urban gratuliert Ministerpräsident Michael Kretschmer nach dessen Vereidigung. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Die AfD befürchtet als Ergebnis der Koalition von CDU, Grünen und SPD in Sachsen einen «Linksruck» im Freistaat. Man habe Michael Kretschmer (CDU) nicht zum Ministerpräsidenten gewählt, weil «diese Koalition der Wahlverlierer den Wählerwillen mit Füßen tritt», erklärte AfD-Partei- und Fraktionschef Jörg Urban: «Die große Mehrheit der Sachsen hat bürgerliche Parteien gewählt und bekommt nun eine Politik, die von der grünen Acht-Prozent-Partei dominiert wird.» Dabei hätte Kretschmer mit der AfD über die Tolerierung einer CDU-Minderheitsregierung reden können.

Urban schenkte Kretschmer zum neuerlichen Amtsantritt ein Buch über die Entwicklung der Autoindustrie in Sachsen. Damit wolle man ihn an seine Verantwortung für das Rückgrat der sächsischen Industrie erinnern.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Jörg Urban gratuliert Ministerpräsident Michael Kretschmer nach dessen Vereidigung. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Regierung Reaktion Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...