DieSachsen.de

«Entjudungsinstitut»: Gedenken an Teil der Kirchengeschichte

23.04.2019

Mit einer Installation und einer Sonderausstellung soll in Eisenach an ein dunkles Kapitel der Kirchengeschichte erinnert werden. 80 Jahre nach dem mehrere evangelische Landeskirchen auf der Wartburg das «Entjudungsinstitut» gegründet hatten, will die Evangelische Kirche in Mi ..

Landtag erinnert an NS-Opfer: Mahnungen zu Wachsamkeit

27.01.2019

Sachsens Ministerpräsident Matthias Kretschmer (CDU) hat zu Wachsamkeit und zur Verteidigung der Demokratie gemahnt. Die NS-Verbrechen und das unermessliche Leid der Opfer seien unvergessen und müssten weiter eine Lehre sein, sagte er am Sonntag auf einer Gedenkstunde für die ..

Stange mahnt zu Widerstand bei Antisemitismus

25.01.2019

Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) hat dazu aufgerufen, «jeder Form des Rassismus und Antisemitismus» entschieden entgegenzutreten. Das aufgeklärte Geschichtsbewusstsein und die Gedenkkultur im vereinten Europa seien schützenswertes Kulturerbe, sagte sie l ..

Laden...

Schau über Novemberpogrome 1938 in drei Städten

04.10.2018

Eine gemeinsame Schau in Chemnitz, Leipzig und Dresden widmet sich Opfern der Novemberpogrome in Sachsen im Jahre 1938. Auf Infobannern sind Fotos und Berichte über Menschen abgebildet, die in Sachsen wegen ihrer jüdischen Religionszugehörigkeit verfolgt wurden. In der Pogromn ..

Stolpersteine für NS-Opfer in Chemnitz verlegt

30.08.2018

Inmitten der angespannten Atmosphäre in Chemnitz nach dem teils gewaltsamen Auftreten von Rechtsextremisten sind in der Stadt sogenannte Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus verlegt worden. Der Kölner Künstler Gunter Demnig ließ am Donnerstag 19 weitere Steine ins S ..

Vermögensverluste in NS-Zeit: Rund 5000 Fälle unerledigt

07.08.2018

Die Aufarbeitung von Vermögensverlusten von Verfolgten in der NS-Zeit ist in Ostdeutschland noch nicht abgeschlossen. Auf etwa 5000 Vermögenswerte gebe es noch Ansprüche, über die noch nicht abschließend entschieden worden ist, teilte das Bundesamt für zentrale Dienste und off ..

Staatliche Kunstsammlungen geben Objekte an Polen zurück

10.07.2018

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) haben Polen Mitte Juni 124 ethnografische Objekte und 14 historische Fotografien zurückgegeben. Damit sind nach 78 Jahren einige der letzten Teile der einst umfangreichen Sammlung des Museums für Archäologie und Ethnologie in Lodz ..

Ausstellung beleuchtet NS-Zeit in Bautzener Gefängnissen

31.05.2018

Der Zeit des Nationalsozialismus in den Bautzener Gefängnissen widmet sich eine neue Ausstellung in der Gedenkstätte Bautzen. Wie die Stiftung Sächsische Gedenkstätten mitteilte, soll der neue Ausstellungsbereich im Sommer eröffnet werden. Für die Schau wurden in den vergangen ..

Linke: Förderung von Klassenfahrten zu KZ-Gedenkstätten

27.01.2018

Die Linken im sächsischen Landtag verlangen eine Förderung von Klassenfahrten zu KZ-Gedenkstätten. Konkret geht es um alle Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse. Die Landesregierung müsse dafür ausreichend Fahrtkostenzuschüsse gewähren und über die Landeszentrale für ..

Theresienstadt: Regierung und Landtag erinnern an NS-Opfer

24.01.2018

Im Gedenken an die Opfer des NS-Regimes sind Vertreter der sächsischen Regierung und des Landtages am Mittwoch nach Terzín in Tschechien gereist. An einer Zeremonie in der Gedenkstätte des früheren Ghettos und Konzentrationslagers Theresienstadt nahmen unter anderen Regierungs ..

Gedenkstätte Bautzen: Grüne wollen Ausstellung zur NS-Zeit

17.01.2018

Die Grünen kritisieren weitere Verzögerungen der Dauerausstellung zur NS-Geschichte in den Haftanstalten Bautzen. Der ursprüngliche Eröffnungstermin sei bereits um ein Jahr auf den 27. Januar dieses Jahres verschoben worden, sagte die Landtagsabgeordnete Claudia Maicher am Mit ..

Lehmbruck Museum gab Nolde-Gemälde zurück

11.07.2017

Das Duisburger Lehmbruck Museum hat ein expressionistisches Meisterwerk von Emil Nolde nach jahrelangen Verhandlungen an die Urenkel der einstigen jüdischen Besitzer zurückgegeben. Das 74 x 90 Zentimeter große Ölgemälde «Frauen im Blumengarten» (1916) gehörte einst dem Dresdne ..

84 Beton-Matratzen erinnern an Euthanasie-Opfer

13.06.2017

Eine neue Kunstinstallation erinnert auf Schloss Colditz an das Leid von 84 dort gestorbenen psychisch Kranken. Der Gedenkort in einem Kellergewölbe wurde am Dienstag eingeweiht, wie ein Sprecher der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten GmbH sagte. Dort hat der Leipziger K ..

84 Beton-Matratzen erinnern an Euthanasie-Opfer

13.06.2017

Eine neue Kunstinstallation erinnert auf Schloss Colditz an das Leid von 84 dort gestorbenen psychisch Kranken. Der Gedenkort in einem Kellergewölbe wurde am Dienstag eingeweiht, wie ein Sprecher der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten GmbH sagte. Dort hat der Leipziger K ..

Auf Schloss Colditz wird an Leid erinnert

13.06.2017

Auf Schloss Colditz wird heute ein Gedenkort für 84 dort ums Leben gekommene Psychiatrie-Patienten eröffnet. Die Menschen starben in den Jahren 1938 und 1939, wie ein Sprecher der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten GmbH sagte. Die psychisch schwer kranken Patienten wurde ..

Ausstellung über Auschwitz-Prozess-Akteur Bauer in Dresden

09.03.2017

Das Leben und Wirken des Initiators der Frankfurter Auschwitz-Prozesse, Fritz Bauer (1903-1968), zeichnet eine Ausstellung im Deutschen Militärhistorischen Museum der Bundeswehr Dresden nach. «Fritz Bauer ist ein Lehrstück, wie schwer sich die junge Bundesrepublik mit der NS-V ..

Landtag erinnert an NS-Opfer: Tillich warnt

27.01.2017

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat vor Wissenslücken im Umgang mit der deutschen Geschichte und einer neuen «Sprache des Hasses» gewarnt. Dass die Deutschen aus ihrer Geschichte gelernt haben, dürfe nicht nur auf dem Papier stehen. «Wir müssen es leben», sa ..

Sachsen gedenkt Opfer des Nationalsozialismus

27.01.2017

Mit zahlreichen Veranstaltungen wird heute in Sachsen der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Vielerorts werden an Mahnmalen und Gedenkstätten Kränze niedergelegt oder Namen ermordeter Juden und anderer Verfolgter des Nazi-Regimes verlesen. Die zentrale Gedenkfeier von Staa ..

AfD-Politiker Junge kritisiert Höckes Holocaust-Rede

19.01.2017

Der rheinland-pfälzische AfD-Vorsitzende Uwe Junge hat seinen Thüringer Kollegen Björn Höcke wegen des Tons und der Thematik seiner umstrittenen Rede zum Holocaust-Gedenken kritisiert. «Ich würde mir wünschen, dass er dieses sensible Thema mit deutlich mehr Sorgfalt behandeln ..

Weiter scharfe Kritik an Höcke

19.01.2017

Die massive Kritik am Thüringer AfD-Vorsitzenden Björn Höcke wegen seiner Äußerungen zum Holocaust-Gedenken der Deutschen und ihrer Vergangenheits-Aufarbeitung hält an. «Höcke ist ein Nazi», sagte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, der «Neuen Osna ..

Farbkugel-Attacke auf Ballhaus Watzke nach Höcke-Rede

19.01.2017

Nach der heftig kritisierten Rede des Thüringer AfD-Politikers Björn Höcke in Dresden ist auf den Veranstaltungsort ein Farbanschlag verübt worden. Unbekannte hätten in der Nacht zum Donnerstag knapp zwei Dutzend mit verschiedenen Farben gefüllte Kunststoffkugeln gegen die Fas ..

Ramelow: Höcke verschiebt politisches Feld weiter nach rechts

19.01.2017

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat den AfD-Vorsitzenden Björn Höcke scharf kritisiert für dessen Äußerungen zum Holocaust-Gedenken. «Dass Höcke am Tag des NPD-Verbotsverfahrens das Holocaust-Mahnmal mit dem Wort Schande und nicht den Holocaust als Schande be ..

AfD-Politiker Höcke nennt Holocaust-Gedenken eine «Schande»

18.01.2017

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit massiver Kritik am Holocaust-Gedenken der Deutschen Empörung ausgelöst. Offensichtlich mit Blick auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin sagte Höcke auf einer Veranstaltung der Jungen Alternative am Dienstagabend in Dresden: «Wir D ..

Laden...