DieSachsen.de
User

Unterstützung der Veranstaltungswirtschaft

22.07.2020 von

Foto: Barbara Klepsch (CDU), Ministerin für Kultur und Tourismus in Sachsen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Bis Ende August sammelt der Freistaat unter dem Titel «Denkzeit Event» kreative Ideen für Veranstaltungsformate unter Corona-Bedingungen. Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch (CDU) sprach am Mittwoch in Dresden von einem «bundesweit einmaligen Weg» zur Unterstützung der Veranstaltungswirtschaft. Die besten innovativen Vorhaben oder Konzepte werden mit 1000 Euro bis 50 000 Euro prämiert. Damit werde deren Umsetzung gefördert und den Betrieben «schnell und unbürokratisch» geholfen. Der Landtag hat insgesamt 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Laut Klepsch hat Corona die Branche mit am härtesten getroffen, Veranstaltungen seien bis 2021 hinein abgesagt und bereits wieder Stattfindendes alles andere als kostendeckend. Der Umsatzverlust seit März liege bei 80 bis 100 Prozent und die Prognosen seien negativ. Die Hilfsprogramme von Bund und Land reichten nicht aus, zudem ende das Bundesprogramm mit dem August. Diese Unterstützung müsse auch danach weitergehen, appellierte Klepsch an den Bund.

«Denkzeit Event» soll innovative und für die ganze Branche nutzbare Lösungen hervorbringen, um auch in der Krise Bestehendes zu erhalten und Neues zu entwickeln, sagte die Ministerin. «Corona ist ja nicht weg; wir wollen aber wieder Kultur erleben und dass der Tourismus richtig anläuft.» Events und Veranstaltungen seien essentziell für das Kulturreiseland Sachsen, sagte Manfred Böhme, Direktor des Landestourismusverbandes. Vieles aber sei ins Netz verschoben und bewährte Kooperationen zerbrochen. Es gehe daher auch um neue Vertriebs- und Geschäftsmodelle zwischen analog und digital.

Der Wettbewerb ist laut Böhme offen für eine breite Teilnehmerschaft von der Agentur über Privattheater bis zu Kommunen oder Unternehmen. Er forderte besonders kleinere Akteure zum Mitmachen auf.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Barbara Klepsch (CDU), Ministerin für Kultur und Tourismus in Sachsen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Kultur Tourismus Corona Covid-19 Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...