DieSachsen.de
User

Stiftungsrat: Sondersitzung über Gedenkenstätten-Chef

08.07.2020 von

Foto: Barbara Klepsch (CDU), Ministerin für Kultur und Tourismus in Sachsen, spricht. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der Stiftungsrat der Stiftung Sächsische Gedenkstätten will demnächst über den umstrittenen Geschäftsführer Siegfried Reiprich beraten. Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) berief als Vorsitzende des Gremiums für den 21. Juli eine Sondersitzung des Stiftungsrates in Dresden ein, teilte ihr Ministerium am Mittwoch auf Anfrage mit. Reiprich droht möglicherweise die Entlassung. Er war zuletzt immer mehr unter Druck geraten. In der Vorwoche mehrten sich Rücktrittsforderungen.

Der 65-Jährige hatte unlängst auf Twitter die Krawalle in Stuttgart mit dem NS-Pogrom 1938 verglichen: «War da nun eine Bundeskristallnacht oder «nur» ein südwestdeutsches Scherbennächtle?». Das sorgte bundesweit für Empörung. Die Stiftung war in den letzten Jahren auch wegen Reiprich wiederholt in die Schlagzeilen geraten. Opferverbände monierten, dass sie sich mehr um die Verbrechen der DDR-Diktatur als um die NS-Zeit kümmere.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Barbara Klepsch (CDU), Ministerin für Kultur und Tourismus in Sachsen, spricht. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Gedenkstätten Geschichte Personalien Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...