loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

John Adams bekommt Preis der Dresdner Musikfestspiele

Der US-amerikanische Komponist und Dirigent John Adams erhält den diesjährigen Preis der Dresdner Musikfestspiele. Die Auszeichnung ist mit 25 000 Euro dotiert und soll Adams am 30. Mai «digital» überreicht werden, teilte das Festival am Mittwoch mit. Adams' Kompositionen zählen zu den meistgespielten zeitgenössischen Werken. Oft widmet er sich auch politischen Fragen, etwa bei dem mit einem Pulitzer Preis ausgezeichneten Werk «On the Transmigration of Souls» im Gedenken an die Terroranschläge vom 11. September 2001.

«John Adams hat mit seiner Musik Generationen von Komponisten, Musikern und Zuhörern inspiriert. Wir sind sehr glücklich, mit dem diesjährigen 'Glashütte Original MusikFestspielPreis' einen der großen Komponisten unserer Zeit würdigen zu können, der auch in Deutschland viele Fans hat», erklärte Festspiel-Intendant Jan Vogler. Adams bekommt den Preis für sein Lebenswerk. Die Verleihung findet im Rahmen eines Konzertstreamings der Dresdner Musikfestspiele in New York statt und wird weltweit ausgestrahlt. Dann spielt das Ensemble The Knights unter Leitung von Eric Jacobsen mit Gil Shaham (Violine) und Timo Andres (Klavier) als Solisten.

Der Festspielpreis - gestiftet von der Uhrenmanufaktur Glashütte Original - wird zum 18. Mal verliehen. Zu den Preisträgern zählen Stars der Musikszene wie Hélène Grimaud, Hilary Hahn, Mariza, Andris Nelsons, Joyce DiDonato, Joshua Bell und Barbara Hannigan. Die 44. Dresdner Musikfestspiele beginnen am 24. Mai 2021 zunächst mit einer Streaming-Woche und planen eine reduzierte Festivalvariante im Juni.

Dresdner Musikfestspiele

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH