DieSachsen.de
User

Einstand für Sol Gabetta als «Capell-Virtuosin»

18.09.2019 von

Foto: Die argentinische Cellistin und «Capell-Virtuosin» der Staatskapelle Dresden Sol Gabetta. Foto: Markus Scholz/Archivbild

Die argentinische Cellistin Sol Gabetta hat ihren Einstand als «Capell-Virtuosin» der Staatskapelle Dresden gegeben und dabei einen Triumph gefeiert. Das Publikum in der Semperoper bejubelte den Star am Dienstagabend nach der Interpretation das 1. Cello-Konzertes von Camille Saint-Saëns. Den Titel «Capell-Virtuos» vergibt die Sächsische Staatskapelle jedes Jahr an namhafte Solisten. Gabetta wird mit den Dresdnern nicht nur auf Tour gehen, sie ist auch als Kammermusikerin zu erleben. Nach der Pause setzte die Staatskapelle unter Leitung des Italieners Daniele Gatti einen Glanzpunkt mit der 5. Sinfonie von Gustav Mahler. Gatti und die Musiker bekamen frenetischen Applaus.

Nach dem Konzert verabschiedete das Orchester seinen Direktor Jan Nast. Er verlässt die Staatskapelle nach 22-jähriger Amtszeit und wird ab Oktober Intendant der Wiener Symphoniker. Orchestervorstand Anett Baumann würdigte den langjährigen Direktor. Nast sei 24 Stunden am Tag für das Orchester da gewesen und habe es im In- und Ausland stets gefördert. «Mit vielen neuen Ideen hat er den Ruhm des Orchesters vermehrt.» Nast erhielt vom Publikum viel Beifall und dankte seinerseits dem Orchester für die gemeinsamen Jahre.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Die argentinische Cellistin und «Capell-Virtuosin» der Staatskapelle Dresden Sol Gabetta. Foto: Markus Scholz/Archivbild

Mehr zum Thema: Musik Sachsen Österreich Argentinien Dresden

Laden...
Laden...
Laden...