DieSachsen.de
User

Corona: Knapp 68 Millionen Euro für Kultur und Tourismus

09.06.2020 von

Foto: Barbara Klepsch (CDU) mit Mundschutz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Sachsen will Kultur und Tourismus in der Corona- Krise mit knapp 68 Millionen Euro zusätzlich unterstützen. Das teilte die für beide Bereiche zuständige Staatsministerin Barbara Klepsch (CDU) am Dienstag in Dresden mit. «In den vergangenen Jahrzehnten haben unzählige mutige und kreative Menschen ein Netz an kulturellen und touristischen Attraktionen aufgebaut, das in seiner Dichte auch bundesweit einmalig ist. Dieses Netz verbindet tausende Sachsen, es wirkt aber weit über Sachsen hinaus und darf auf keinen Fall zerstört werden», sagte die Ministerin. Deshalb nehme man viel Geld in die Hand, um gemeinsam mit den Akteuren Wege aus der Krise zu finden.

Konkret sind mehrere Einzelmaßnahmen vorgesehen. Den größten Baustein bildet ein umfassendes Paket für die freie Kulturszene, die bisher kaum oder gar nicht auf Hilfsprogramme zugreifen konnte. Allein 30 Millionen Euro sind unter anderem für freie Theater, Festivals und kulturelle Vereine eingeplant. Der Zuschuss beträgt bis zu 10 000 Euro, in Einzelfällen bis 50 000 Euro. Die Kulturstiftung des Landes erhält sieben Millionen Euro. Damit wird unter anderem ein Stipendienprogramm für freie Künstler aufgestockt. Auch die Veranstaltungsbranche kann auf zwei Millionen Euro Hilfe bauen.

Die Politik könne nicht überall Einnahmeverluste ausgleichen, sagte Klepsch. Man könne aber Impulse setzen und Ideen fördern, die dabei helfen, diese Krise zu überstehen. Finanzhilfen gehen auch an staatliche Kulturinstitutionen wie die Semperoper, Filmprojekte und lokale Medien. Der Tourismus bekommt fünf Millionen Euro zusätzlich.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Barbara Klepsch (CDU) mit Mundschutz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Kultur Tourismus Corona Covid-19 Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...