DieSachsen.de
User

Urteil im Prozess um Brandanschlag auf Asylbewerberheim

13.01.2017 von

Im Prozess um den Brandanschlag auf eine noch unbewohnte Flüchtlingsunterkunft im Herbst 2015 im Dresdner Stadtteil Prohlis wird heute das Urteil erwartet. Einer 23 Jahre alten Frau wird Beihilfe vorgeworfen. Sie hatte diese Anschuldigung vor dem Landgericht Dresden bestritten, aber zwei andere Anklagepunkte teilweise eingeräumt. Dabei ging es um zwei Attacken gegen Journalisten bei Demonstrationen vor Asylbewerberheimen. Die Frau war deshalb auch wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Nötigung angeklagt.

Die Staatsanwaltschaft forderte eineinhalb Jahre Haft ohne Bewährung. Die Verteidigung beantragte im Fall der Brandstiftung Freispruch und in den anderen Punkten eine Geldstrafe. Die vier Brandstifter hatten bereits Haftstrafen von bis zu dreieinhalb Jahren erhalten.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Bernd Settnik

Mehr zum Thema: Prozesse Kriminalität Extremismus Migration Ausländer Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...