DieSachsen.de
User

Polizisten-Foto vor Spruch «Stoppt Ende Gelände»: Prüfung

29.11.2019 von

Foto: In Westen gekleidete Polizisten sind zu sehen. Foto: Silas Stein/dpa

Nach einem umstrittenen Foto von Polizisten vor dem Spruch «Stoppt Ende Gelände» in der Lausitz untersucht die Polizei den Vorgang. Am Samstag wollen Klimaaktivisten der Gruppierung «Ende Gelände» dort protestieren. Begleitet werden die Aktionen von einem Großaufgebot der Polizei. Die fotografierten Beamten wurden nun von dem Einsatz ausgeschlossen. Eine interne Revision müsse herausfinden, aus welcher Motivation heraus die neun Einsatzkräfte sich so haben ablichten lassen und auf welchem Wege das Foto ins Internet gekommen sei, sagte Polizeisprecher Torsten Herbst am Freitag. Aus den Ergebnissen der Untersuchungen werde dann über weitere Maßnahmen entschieden.

Auf einem Foto posieren neun Polizisten in Dienstuniform vor einem Graffito mit der Aufschrift «Stoppt Ende Gelände!». Die Polizisten gehören zu einer Gruppe der Bereitschaftspolizei Cottbus.

Polizeisprecher Herbst sagte zu dem Foto: «Das geht gar nicht.» Die Polizei gehe in das Protestwochenende mit der grundgesetzlichen Verpflichtung, jegliche Versammlung neutral zu schützen. «Es kann nicht sein, dass dagegen verstoßen wird.»

Nach Angaben von Herbst sind sechs Tatverdächtige gestellt worden, die im Verdacht stehen, den Spruch auf die Wand gesprüht zu haben. Einer von ihnen sei der Polizei wegen rechtsmotivierter Straftaten bekannt. Noch in der Nacht sei die Wand wieder übermalt worden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: In Westen gekleidete Polizisten sind zu sehen. Foto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema: Polizei Demonstrationen Klima Brandenburg Deutschland Cottbus

Laden...
Laden...
Laden...