DieSachsen.de
User

Polizei zieht verbotene Feuerwerkskörper aus dem Verkehr

21.10.2019 von

Foto: So genannte Polen-Böller liegen nebeneinander. Foto: Malte Christians/dpa

In Bad Muskau (Landkreis Görlitz) hat die Polizei einen 18-Jährigen mit 20 verbotenen Feuerwerkskörpern erwischt. Der Mann habe keine Erlaubnis für die gefährlichen Feuerwerkskörper gehabt, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Sie hatten demnach die Knaller in einer Einkaufstüte gefunden. Der 18-Jährige wurde daraufhin wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz angezeigt. Für die Kosten für die Vernichtung der Feuerwerkskörper müsse er zudem aufkommen, so die Polizei.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: So genannte Polen-Böller liegen nebeneinander. Foto: Malte Christians/dpa

Mehr zum Thema: Polizei Kriminalität Feuerwerkskörper Sachsen Deutschland Görlitz

Laden...
Laden...
Laden...