DieSachsen.de
User

Morddrohung: Linke will Sondersitzung der Innenminister

22.08.2019 von

Foto: Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration. Foto: Peter Endig/Archivbild

Nach den Morddrohungen gegen die sächsische SPD-Politikerin Petra Köpping werden Rufe nach Konsequenzen laut. Die Linke forderte am Donnerstag eine Sondersitzung der Innenministerkonferenz (IMK) und sprach von einem deutlichen Alarmsignal. «Die Gefahr durch rechte Gewalt und Rechtsterrorismus hat in den letzten Monaten deutlich zugenommen», sagte Jan Korte, Parlamentarischer Geschäftsführer der Linken im Bundestag, laut Mitteilung. Die IMK müsse über rechte Gewalt und Terrorstrukturen sprechen. «Wer sich für unsere Gesellschaft engagiert, wird zur Zielscheibe rechter Gruppen und Einzeltäter. Darauf muss endlich entschiedener reagiert werden», sagte Sachsens SPD-Generalsekretär Henning Homann.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration. Foto: Peter Endig/Archivbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Extremismus SPD Linke Sachsen Berlin/Dresden

Laden...
Laden...
Laden...