DieSachsen.de
User

Dresden: 31-Jähriger nach mutmaßlichem Autorennen in U-Haft

24.08.2020 von

Foto: Blick auf die Handschellen eines Beamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Nach dem Tod eines Sechsjährigen infolge eines mutmaßlichen illegalen Autorennens in Dresden sitzt der 31 Jahre alte Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Der Ermittlungsrichter habe Haftbefehl wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie fahrlässiger Tötung erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Beamte hatten den Mann am Sonntagnachmittag vorläufig festgenommen, nachdem sich der Verdacht auf ein verbotenes Autorennen erhärtete. Zudem wird in diesem Zusammenhang gegen einen 23-Jährigen ermittelt. Der sechs Jahre alte Junge war am Samstagabend von einem Auto angefahren worden, als er eine Straße überquerte. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Blick auf die Handschellen eines Beamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Unfälle Verkehr Deutschland Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...