loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Autos angezündet: Politisches Motiv nicht ausgeschlossen

Ein Auto steht in Flammen. Foto: David Young/dpa/Symbolbild
Ein Auto steht in Flammen. Foto: David Young/dpa/Symbolbild

In Leipzig haben Unbekannte mehrere Autos in Brand gesteckt. Der Sachschaden belaufe sich auf mindestens 300.000 Euro, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Dienstag mit. Eine politische Motivation der Täter könne nicht ausgeschlossen werden.

Angezündet wurden die Autos in der Nacht zum vergangenen Sonntag auf dem Gelände eines Autohauses im Leipziger Südosten. Auch eine Ladesäule für Elektrowagen sei dabei beschädigt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen, die entweder in der Tatnacht verdächtige Personen beobachtet oder denen im Internet mit der Tat zusammenhängende Äußerungen aufgefallen sind.

In der Folge des Verbots dreier linker Demonstrationen am vergangenen Samstag in Leipzig hatte es in der Nacht zu Sonntag mehrere Brandstiftungen und Sachbeschädigungen an verschiedenen Orten gegeben. Unter anderem wurden mehrere Mülltonnen angezündet und eine Bankfiliale beschädigt.

PM des LKA

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH