DieSachsen.de
User

Kretschmer: Mit Corona-Demonstranten im Gespräch bleiben

01.06.2020 von

Foto: Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) steht in der Staatskanzlei. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) wirbt für eine Auseinandersetzung mit Menschen, die gegen die aus ihrer Sicht zu strengen Corona-Auflagen demonstrieren. «Wenn der Eindruck entsteht, dass die Politik nicht zuhört und irgendwas entscheidet, hat man verloren», sagte er der «Süddeutschen Zeitung» (Dienstag). Das gelte etwa beim Thema Impfpflicht. «Ich habe früh deutlich gemacht, dass es keinen Impfzwang geben wird», sagte er. Ihm hätten Menschen beim Thema vermeintlicher Impfzwang gesagt, dass Politik «gegen die Menschen» gemacht werde.

Seinen Kurs weiterer Lockerungen für Sachsen verteidigte er. Man müsse weg von dem generellen Verbot und «hin zu einem Ermöglichen unter Auflagen». Sachsen will die Einschränkungen in der Corona-Krise ab dem 6. Juni weiter lockern. Maßnahmen wie Abstandsgebot und Maskenpflicht sollen aber bleiben.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) steht in der Staatskanzlei. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Gesundheit Krankheiten Regierung Sachsen München

Laden...
Laden...
Laden...