loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Grüne wollen klare Regeln bei Vergabe von Restimpfstoffen

Ein Mitarbeiter vom Impfzentrum hält eine Spritze mit dem Covid-19-Impfstoff in der Hand. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild
Ein Mitarbeiter vom Impfzentrum hält eine Spritze mit dem Covid-19-Impfstoff in der Hand. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

Die Grünen im Sächsischen Landtag verlangen klare Regeln bei der Vergabe von Impfstoffen, die nicht wie geplant bei den mobilen Teams oder in den Impfzentren verwendet werden. «Die Impfung gegen das Corona-Virus ist der lang ersehnte Hoffnungsschimmer in dieser Pandemie. Die Akzeptanz in der Bevölkerung darf nicht durch eine intransparente Vergabe von Rest-Impfungen gefährdet werden», erklärte die Landtagsabgeordnete Kathleen Kuhfuß am Donnerstag in Dresden. Man brauche ein nachvollziehbares Verfahren, Menschen aus dem Personenkreis mit der ersten Priorität auch kurzfristig impfen zu können. Die Risikogruppen müssen bestmöglichst geschützt werden. Impfstoff dürfe am Ende des Tages nicht weggeworfen werden.

Anfang der Woche war bekannt geworden, dass hunderte Polizisten in Sachsen früher als geplant eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten hatten. Die Impfdosen waren der Polizei an mehreren Tagen kurzfristig vom Deutschen Roten Kreuz angeboten worden, weil sie wegen der komplizierten Lagerung sonst verfallen wären.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH