loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Krankenhäuser melden erste Neujahrsbabys: Anfang machte Emma

Die Hand eines Babys ist zu einer kleinen Faust geballt. / Foto: Annette Riedl/dpa/Symbolbild
Die Hand eines Babys ist zu einer kleinen Faust geballt. / Foto: Annette Riedl/dpa/Symbolbild

In Sachsen sind die ersten Babys dieses Jahres zur Welt gekommen. Bereits um 1.11 Uhr am Neujahrstag wurde die kleine Emma im Klinikum Chemnitz geboren, die bei ihrer Geburt 3185 Gramm wog und 49 Zentimeter klein war. Für ihre Eltern Benita und Torsten Kitzmann ist sie den Krankenhaus-Angaben zufolge das sechste Kind.

Nur wenig später war Mara dran, die um 2.34 Uhr im St. Joseph-Stift Dresden ihre Eltern Kathleen Berger und Dominic Haufe aus Bannewitz glücklich machte. Für sie ist Mara das zweite Kind. Sechs Stunden später wurde der kleine Konrad «gesund und munter» im Diakonissenkrankenhaus Dresden geboren, wie die Klinik mitteilte. Zunächst hatte der MDR berichtet.

In Leipzig kam in der Uniklinik Alfred als erstes Baby um 3.26 Uhr zur Welt. Insgesamt wurden in der Klinik im vergangenen Jahr 2658 Kinder geboren. Damit wurden genauso viele Geburten betreut wie 2020. «Corona hatte für uns keinen erkennbaren Effekt - weder gab es einen Babyboom noch weniger Entbindungen», sagte Holger Stepan, Leiter der Geburtsmedizin am UKL.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten