loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Hunderte Verfahren nach Protesten gegen Corona-Maßnahmen

Polizisten stehen bei einer Kundgebung vgegen Corona-Maßnahmen auf dem Augustusplatz zwischen Wasserwerfern. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa
Polizisten stehen bei einer Kundgebung vgegen Corona-Maßnahmen auf dem Augustusplatz zwischen Wasserwerfern. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Rund um die Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen in Leipzig hat die Polizei 48 Straftaten und mehr als 600 Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten aufgenommen. Gegen 43 Beschuldigte werde etwa wegen Beleidigung, Körperverletzung, Angriffs auf Polizisten, Landfriedensbruchs oder Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt, zog Polizeisprecher Olaf Hoppe am Sonntag vorläufig Bilanz.

Ein unbekannter Täter habe einem Polizisten Reizgas unter das Visier seines Helmes gesprüht, hieß es. Der Beamte erlitt Augenverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Fünf weitere Polizisten wurden bei dem Einsatz am Samstag verletzt, waren aber weiter dienstfähig. In einem Fall werde auch wegen Körperverletzung im Amt ermittelt.

Den Angaben nach wurden mehr als 300 Platzverweise ausgesprochen. 24 Personen der rechten Szene seien in Gewahrsam genommen worden. Weil sich zahlreiche Demonstranten an mehreren Stellen zu Aufzügen formiert hätten und gegen die Corona-Verordnung verstießen, wurden laut Polizei zeitweise mehr als 500 Menschen festgesetzt und kontrolliert.

Polizei-PM vom Sonntag

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH