DieSachsen.de
User

Zoo Leipzig: Mini-Elefant auf gutem Weg

14.01.2020 von

Foto: Elefantenbaby im Zoo Leipzig. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/

Der vergangene Woche im Leipziger Zoo geborene Elefant entwickelt sich gut. Rani und ihr Jungtier haben die ersten drei Tage gut gemeistert, wie der Tierpark am Dienstag bei der Vorstellung des Dickhäuter-Nachwuchses mitteilte. Mit Unterstützung der 36 Jahre alten und ruhigen Elefantenkuh Don Chung gewöhne sich die erst zehnjährige Rani an ihre Mutterrolle. Für Entwarnung sei es aber noch viel zu früh, sagte Seniorkurator Gert Nötzold. Drei Wochen und drei Monate seien die weiteren Meilensteine bei der Stabilisierung und Entwicklung der Mutter-Kind-Bindung im Tierreich.

Auch Zoo-Tierarzt Andreas Bernhard ist bisher zufrieden mit der Entwicklung des kleinen Bullen. Er sei sehr aktiv, folge den beiden Kühen und erkunde neugierig seine Umgebung. «Er sieht körperlich gut aus», sagte er. Wichtig sei die kontinuierliche Versorgung mit Muttermilch und dass Rani ihre Mutterpflichten erfülle. Die Nacht zum Dienstag hatte der Kleine nach Zooangaben erstmals allein verbracht und gut gemeistert. Ab sofort ist das Elefantenhaus wieder geöffnet und der Neuzugang mit Mutter Rani und Elefantenkuh Don Chung zu beobachten.

Nach dem Tod zweier Elefanten 2019 hatte die Geburt in der Nacht zum Samstag für Freude gesorgt. Vater ist der 2002 in Leipzig geborene Bulle Voi Nam. Ende November war Elefantenkuh Thura gestorben. Das 45 Jahre alte Tier hatte nach einer misslungenen Trächtigkeit vier Jahre lang ein totes Kalb in ihrem Leib. Im September dann musste Jungtier Ben Long mit acht Monaten aus medizinischen Gründen eingeschläfert werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Elefantenbaby im Zoo Leipzig. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/

Mehr zum Thema: Tiere Zoo Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...