DieSachsen.de
User

Südliches Kugelgürteltier im Zoo Hoyerswerda geboren

03.09.2020 von

Foto: Der Gürteltiernachwuchs des Zoo Hoyerswerda liegt zwischen Stroh. Foto: ---/Zoo Hoyerswerda/dpa/Archivbild

Im Zoo von Hoyerswerda ist erstmals die Nachzucht eines Südlichen Kugelgürteltiers gelungen. Mama Gwendolyn kümmere sich vorbildlich um den Nachwuchs, wie der Zoo am Donnerstag mitteilte. Gwendolyn lebt erst seit 2019 in Hoyerswerda, ihr Partner Günther kam schon ein Jahr vorher ins dortige Tropenhaus. Die Südlichen Kugelgürteltiere stammen ursprünglich aus dem südlichen Südamerika.

Für die Tierpfleger war die Geburt des kleinen Gürteltiers den Angaben zufolge eine richtige Überraschung, weil die Trächtigkeit bei den Kugelgürteltieren von außen nicht zu erkennen ist. Erst beim Säubern der Schlafhöhle sei ein zweites eingekugeltes Gürteltier aufgefallen. Zwar werde das Kugelgürteltier-Weibchen regelmäßig gewogen, um eine mögliche Schwangerschaft erahnen zu können. Da das Junge aber bei der Geburt lediglich um die 100 Gramm wiege, könne so der Nachweis einer Schwangerschaft nicht eindeutig geführt werden.

Der beschützende ledrige Rückenpanzer von Gürteltieren ist laut Zoo mit dem Panzer einer Schildkröte vergleichbar, ist aber flexibler. Kugelgürteltiere seien die einzigen Gürteltiere, die sich bei Gefahr komplett zusammenrollen könnten, hieß es. Die Panzer von Kopf, Körper und Schwanz passen ganz genau ineinander. Das Südliche Kugelgürteltier kann bis zu fünfzehn Jahre alt werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Der Gürteltiernachwuchs des Zoo Hoyerswerda liegt zwischen Stroh. Foto: ---/Zoo Hoyerswerda/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Tiere Zoos Sachsen Hoyerswerda

Laden...
Laden...
Laden...