loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Mandrill-Nachwuchs in Dresdner Zoo erkundet Umgebung

Gut drei Wochen nach seiner Geburt erkundet der kleine Mandrill-Junge Dajan seine Umgebung im Dresdner Zoo. Seine Mutter Uzuri kümmere sich hingebungsvoll um ihren Nachwuchs, teilte der Zoo am Dienstag mit. Dajan wurde am 16. Mai geboren. Gesäugt werde der Kleine etwa ein halbes Jahr, wobei das Interesse an fester Nahrung immer mehr wachse und der Übergang dahin fließend sei. Auf dem Speiseplan der Mandrills stehen dem Zoo zufolge «viel Gemüse, wenig Obst, Insekten, Fleisch und andere tierische Produkte sowie Sämereien, die eine wunderbare Beschäftigung für die Affen darstellen».

Mandrills gehören zu den farbenprächtigsten Säugetieren in der Tierwelt. Die besonders intensive Färbung im Gesichts- und Gesäßbereich präge sich je nach Stellung in der Gruppe stärker aus. Außerdem gibt es bei den Mandrills einen großen Geschlechtsunterschied, was Körpergröße, Gewicht und Färbung angehe. So könnten Männchen mehr als dreimal so schwer werden wie Weibchen. «Bis dies bei unserem Nachwuchs Dajan soweit ist, werden aber noch ein paar Jahre ins Land gehen.»

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH