loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Studienplatz ohne Abi: Anteil in Sachsen unverändert

Studenten verfolgen im Hörsaal eine Erstsemesterbegrüßung. / Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild
Studenten verfolgen im Hörsaal eine Erstsemesterbegrüßung. / Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

In Sachsen gibt es deutlich weniger Studierende ohne Abi oder Fachabi als im Bundesdurchschnitt. Der Anteil der Studienanfängerinnen ohne die Abschlüsse lag 2020 im Freistaat bei 1,7 Prozent und damit deutlich niedriger als bundesweit (3,1 Prozent). Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Auswertung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervor. 2019 lag der Anteil in Sachsen nahezu unverändert bei 1,73 Prozent.

Wer ohne Abitur oder Fachhochschulreife studieren will, kann sich für einen Studienplatz nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung sowie dem Nachweis von Berufserfahrung bewerben. Getragen wird das CHE von der Bertelsmann Stiftung und von der Hochschulrektorenkonferenz der Bundesländer.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten