loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

«Jugend debattiert»-Sieger sind aus Meißen und Großröhrdorf

Die «Jugend debattiert»-Landessieger kommen in diesem Jahr aus Meißen und Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen). Für die Klassenstufen acht bis zehn gewann Alexander Nedelchev vom Landesgymnasium Sankt Afra Meißen, wie das Sächsische Kultusministerium am Freitag mitteilte. Der 15-Jährige debattierte über die Frage, ob eine Corona-Schutz-Impfung für alle verpflichtend sein, sobald eine allgemeine Impfung möglich ist. In den Klassenstufen elf bis dreizehn setzte sich Jakob Holling vom Ferdinand-Sauerbruch-Gymnasium Großröhrsdorf durch. Er setzte sich bei der Fragestellung durch, ob die Reichskriegsflagge verboten werden soll.

Die Sieger sowie die Zweitplatzierten vertreten Sachsen beim Bundesfinale am 19. Juni 2021 in Berlin. «Jugend debattiert» geht auf eine Initiative des Bundespräsidenten zurück. Je vier Schülerinnen oder Schüler diskutieren pro Debatte 24 Minuten lang über eine Streitfrage.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH