DieSachsen.de
User

Azubis entwickeln Ideen für digitale Technologien

21.09.2019 von

Foto: Zahlreiche Netzwerkkabel stecken in Routern in einem Serverraum. Foto: Matthias Balk/Archiv

Zwei Auszubildende aus Halle und Leipzig haben bei einem Wettbewerb für digitale Technologien einen ersten Preis erhalten. Mit ihren Ideen zeigten sie, wie Arbeitsprozesse dank moderner Technik erleichtert werden könnten, teilte die Handwerkskammer Halle am Samstag mit. Der angehende Mechatroniker Jens Herrmann habe vorgeschlagen, beim Verladen von schweren Paketen in seiner Firma Roboter einzusetzen. Der Fahrzeuglackierer Yves Kirchner empfahl mit Hilfe von Tablets oder Smartphones vom Arbeitsplatz aus Lackierkabinen zu steuern.

Der Wettbewerb «Azubi4ID» wurde den Angaben zufolge zum zweiten Mal veranstaltet. Er ist Teil eines Projekts zur Digitalisierung und Vernetzung in der betrieblichen Ausbildung. Die Mittel kommen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Europäischen Sozialfonds. Die Handwerkskammer vergibt den Preis gemeinsam mit dem Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Zahlreiche Netzwerkkabel stecken in Routern in einem Serverraum. Foto: Matthias Balk/Archiv

Mehr zum Thema: Ausbildung Handwerk Digitalisierung Sachsen-Anhalt Sachsen Halle

Laden...
Laden...
Laden...