DieSachsen.de
User

Ausbildung in Sachsen: Mehr freie Lehrstellen als Bewerber

07.11.2019 von

Foto: Der Schriftzug der Bundesagentur für Arbeit steht vor einem Logo der Bundesagentur. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

In Sachsen gibt es auch gut einen Monat nach Beginn des neuen Ausbildungsjahres noch mehr freie Lehrstellen als Bewerber. Wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Chemnitz mitteilte, gab es Ende September noch mehr als 1700 unbesetzte Ausbildungsplätze. Demgegenüber habe es zum gleichen Zeitpunkt gut 930 unversorgte Bewerber gegeben.

Gemeinsam mit den Betrieben werde man alles daransetzen, für jeden Bewerber ein passendes Angebot zu finden, sagte Klaus-Peter Hansen, Leiter der Regionaldirektion. «Wir lassen keinen links liegen», betonte er.

Im Zeitraum von Oktober 2018 bis September 2019 waren den Angaben zufolge knapp 21 600 freie Ausbildungsplätze bei den Arbeitsagenturen gemeldet. 21 100 Jugendliche hätten mit Unterstützung von Berufsberatern eine Lehrstelle gesucht.

Eine differenzierte Bilanz zum Ausbildungsmarkt zogen die Industrie- und Handelskammern in Sachsen (IHK) sowie die Handwerkskammer. Die IHKs verzeichneten gut 11 400 neue Ausbildungsverhältnisse und damit 2,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Bei der Handwerkskammer hingegen gab es ein Plus von 1,6 Prozent auf mehr als 5400 Lehrverträgen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Der Schriftzug der Bundesagentur für Arbeit steht vor einem Logo der Bundesagentur. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema: Arbeitsmarkt Sachsen Chemnitz

Laden...
Laden...
Laden...