DieSachsen.de
User

Studie: Leipziger Studentenwohnungen eher günstig

25.09.2019 von

Foto: Eine 1-Zimmer-Wohnung. Foto: Britta Pedersen/Archivbild

Leipziger Studenten zahlen vergleichsweise wenig Miete für ihre Wohnungen. Wie aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft und des Finanzberaters MLP hervorgeht, liegt die Monatsmiete für eine durchschnittliche Studentenwohnung in Leipzig bei 278 Euro. Demnach zahlen in den 30 untersuchten Hochschulstädten nur Studierende in Magdeburg weniger für ihre Unterkunft (251 Euro).

In Dresden liege der Mietpreis bei durchschnittlich 302 Euro. Laut Studie sind die bundesweiten Mieten für eine Musterwohnung in den untersuchten Städten binnen eines Jahres um durchschnittlich 4,6 Prozent gestiegen. Im Mittel wurden 403 Euro im Monat fällig - Tendenz steigend. In Leipzig und Dresden stiegen die Mieten um 4,1 beziehungsweise 3,8 Prozent, hieß es.

Zugrunde gelegt wurde eine Wohnung mit 30 Quadratmetern in normaler Ausstattung, erbaut im Jahr 1995 und mit 1,5 Kilometern Entfernung zur Universität. Auch die Nebenkosten wurden einbezogen. Für solche Wohnungen müssen Studenten in München mit 717 Euro am meisten Miete bezahlen, gefolgt von Stuttgart (542) und Frankfurt (505).

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine 1-Zimmer-Wohnung. Foto: Britta Pedersen/Archivbild

Mehr zum Thema: Wohnen Studenten Sachsen Leipzig sz online

Laden...
Laden...
Laden...