loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sachsen fördert Hofnachfolgen in der Landwirtschaft

Sachsen unterstützt Bauern bei der Neugründung sowie der Übernahme bestehender landwirtschaftlicher Betriebe. Das regelt eine vom Kabinett verabschiedete Förderrichtlinie. «Immer mehr Landwirtschaftsbetriebe in Sachsen stehen vor einem Generationswechsel, weil die Betriebsleiterinnen und -leiter das Rentenalter erreichen», erklärte Agrarminister Wolfram Günther (Grüne) am Mittwoch in Dresden. Gleichzeitig würden Betriebe immer seltener innerhalb der Familie weitergegeben, die Hofnachfolge bleibe oft ungeklärt. Junge, engagierte und bestens ausgebildete Landwirtinnen und Landwirte würden dagegen gerne gründen wollen.

«Die Förderung von Existenzgründungen und Hofnachfolgen sind ein wichtiger Punkt in einem größeren Paket: gesunde, vielgestaltige Agrarstrukturen und Landzugang für Neugründerinnen und -gründer», betonte der Minister. Das sei unverzichtbar für starke ländliche Räume und eine vielfältige Landwirtschaft.

Anträge können von Landwirten gestellt werden, die nicht älter als 40 Jahre alt sind, über fachliches Können und Wissen verfügen und sich erstmals mit einem landwirtschaftlichen Betrieb niederlassen wollen, hieß es. Gefördert wird die Entwicklung des Betriebes anhand eines fünfjährigen Geschäftsplans. Die Förderung beträgt 70.000 Euro. Die Auszahlung erfolgt in drei Raten über fünf Jahre.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG
Tags:
  • Teilen: