loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Polizei räumt besetztes Haus im Leipziger Osten

Eine Polizistin Blickt zu Passanten mit Masken. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Eine Polizistin Blickt zu Passanten mit Masken. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Nach wenigen Stunden hat die Leipziger Polizei am Freitagabend eine Hausbesetzung im Stadtteil Reudnitz beendet. Nach Rücksprache mit dem Eigentümer seien das Gebäude durchsucht und dabei zwei 23 und 28 Jahre junge Männer festgestellt worden, sagte eine Sprecherin am Samstag auf Anfrage. Gegen die Männer werde wegen Hausfriedensbruchs ermittelt. Eine angemeldete Spontandemonstration mit bis zu 200 Teilnehmern in der Spitze blieb ihren Angaben nach ohne größere Zwischenfälle, und löste sich gegen 22.20 Uhr auf.

Mit Hausbesetzungen protestieren junge Menschen in Leipzig und Dresden immer wieder gegen Wohnungsleerstand und steigende Mieten. Die Leipziger Landtagsabgeordnete Juliane Nagel (Linke) forderte am Samstag ein Zweckentfremdungsverbot, um Leerstand zu sanktionieren. «Wenn Immobilienunternehmen Häuser leer stehen lassen, um ihr Geld zu vermehren und damit die Wohnungsnot gerade in nachgefragten Vierteln verschärfen, muss eingegriffen werden.»

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG