DieSachsen.de
User

Nationale Konferenz berät über umweltverträgliche Luftfahrt

21.08.2019 von

Foto: Blick auf das Zentralterminal mit dem Check-in auf dem Flughafen Leipzig/Halle (LEJ) in Schkeuditz. Foto: Peter Endig/Archivbild

Die deutsche Luftverkehrsindustrie soll wettbewerbsfähiger und gleichzeitig umweltverträglicher werden. Das ist das erklärte Ziel der ersten Nationalen Luftfahrtkonferenz, die heute am Flughafen Leipzig-Halle stattfindet. Erwartet werden unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Auch die Gewerkschaften sind vertreten und wollen sich für einen besseren Schutz der Beschäftigten einsetzen.

Diskussionen dürfte es um die Luftverkehrssteuer geben, die dem Staat im vergangenen Jahr 1,2 Milliarden Euro eingebracht hat. Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) verlangt einen zweckgebundenen Einsatz der Mittel zur Förderung regenerativer Kraftstoffe. Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht noch über Jahrzehnte keine technische Alternative zum Einsatz von Kerosin. Der Kraftstoff könne aber mit dem Einsatz regenerativen Stroms zunehmend synthetisch und klimaneutral erzeugt werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Blick auf das Zentralterminal mit dem Check-in auf dem Flughafen Leipzig/Halle (LEJ) in Schkeuditz. Foto: Peter Endig/Archivbild

Mehr zum Thema: Luftverkehr Deutschland Sachsen Leipzig/Berlin sz online

Laden...
Laden...
Laden...