DieSachsen.de
Factum Immobilien AG
User

Krise trifft Mittelstand: Firmen zehren von Eigenkapital

08.10.2020 von

Foto: Ein Mann misst die Dicke eines Metallstücks in einer Werkshalle. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild

Die Corona-Krise hat Sachsens Mittelstand schwer getroffen. Die Unternehmen schätzen laut einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage der Wirtschaftsauskunftei Creditreform ihre Geschäftslage deutlich schlechter ein als im Herbst 2019. Auch die Erwartungen sind überwiegend pessimistisch. Demnach sank der Geschäftsklimaindex, für den kleine und mittlere Unternehmen befragt werden, binnen Jahresfrist um 22 auf aktuell minus 5,9 Punkte. Einen solchen Einbruch hatte es zuletzt in der Finanzkrise 2009 gegeben. «Sachsen kann sich nicht abkoppeln von der allgemeinen Lage in Deutschland», so Andreas Aumüller von Creditreform Dresden.

Jedes vierte befragte Unternehmen verzeichnet demnach aktuell Umsatzeinbußen - doppelt so viele wie im vergangenen Herbst. Zudem schlugen bei rund 29 Prozent ein Minus bei den Auftragseingängen zu Buche. Die Unsicherheit macht sich auch bei den Investitionen bemerkbar. Nur gut 40 Prozent der Firmen wollen in den nächsten Monaten investieren. Trotz allem will ein Großteil der Mittelständler (71,1 Prozent) aber das vorhandene Personal behalten, um für die Zeit nach der Krise genügend Fachkräfte zu haben.

«Trotz der gefallenen Werte steht der Freistaat im Bundesvergleich noch recht gut da», so Aumüller. Vor Beginn der Corona-Krise hatten sächsische Unternehmen mit knapp 36 Prozent die höchste Eigenkapitalquote im Bundesvergleich. Von diesem Polster könnten die Betriebe derzeit noch zehren. Zudem sei die oft bemängelte Kleinteiligkeit der sächsischen Wirtschaft in der aktuellen Krise ein Vorteil, so Aumüller. Viele Betriebe könnten flexibler reagieren und etwa neue Geschäftsmodelle erschließen.

Laut der Wirtschaftsauskunftei gibt es nicht nur zwischen den Branchen, sondern auch innerhalb der Branchen große Unterschiede bei der Betroffenheit - etwa im Einzelhandel. Während Fahrradhändler Zuwächse in der Corona-Krise verbuchten, gab es etwa bei Schuhen und Bekleidung enorme Rückgänge. Der Geschäftsklimaindex von Creditreform basiert auf den Antworten von rund 1100 kleinen und mittleren Unternehmen im September 2020.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Mann misst die Dicke eines Metallstücks in einer Werkshalle. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Konjunktur Deutschland Sachsen Dresden sz online

Unterstützt von:
Factum Immobilien AG
Laden...
Laden...
Laden...