loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Klimagerechter Umbau: Linke wollen Mieter schützen

Der klimagerechte Umbau von Gebäuden darf nach Ansicht der Linken im Sächsischen Landtag nicht auf Kosten der Mieter geschehen. «Energetische Modernisierungen dürfen die Miete nicht stärker erhöhen als später an Heizkosten eingespart wird. Die Modernisierungsumlage wollen wir abschaffen», erklärte die Abgeordnete Juliane Nagel am Montag in Dresden und bezog sich dabei auf ein Sofortprogramm des Bundes mit Maßnahmen für einen klimaneutralen Gebäudebestand. In Sachsen gebe es außer vagen Absichtserklärungen kein Konzept, das sowohl eine größere Energieeffizienz als auch die klimafreundliche Energieversorgung einschließe.

«Die Staatsregierung muss endlich loslegen. Bisher gibt es außer einem Forum 'Sozialer und klimaneutraler Wohngebäudebestand' mit Akteuren aus der Wohnungswirtschaft nichts Greifbares», monierte Nagel. Nötig seien massive Investitionen, für die Förderrichtlinien des Freistaates inhaltlich überarbeitet und besser ausgestattet werden müssten. Zu den wachsenden Energie- und Klimastandards für Wohngebäude kämen steigende Baukosten, Rohstofflieferengpässe und steigende Zinsen. Das betreffe auch eine Förderrichtlinie, mit der der Sozialwohnungsbau in Dresden und Leipzig finanziert wird. Durch Baukostensteigerungen drohe der Neubau bei einem städtischen Unternehmen in Dresden zum Erliegen zu kommen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

publizer
Tags:
  • Teilen: