DieSachsen.de
User

Freundeskreis sammelt Spenden für Rettung der Weißen Flotte

13.07.2020 von

Foto: Der historische Schaufelraddampfer «Dresden» und die Salonschiffe der Sächsischen Dampfschifffahrt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der Verein «Weiße Flotte Dresden - Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt» ruft zur Unterstützung und zu Spenden für die Rettung der Raddampferflotte auf der Elbe auf. In einer Erklärung vom Montag forderte er den Freistaat, die Stadt und die anderen Gemeinden im Fahrgebiet auf, sich aktiv für den Erhalt des insolventen Unternehmens zu engagieren.

Bei einem Zuschlag an oft «rein profitorientierte» Meistbietende befürchtet der Verein die Zerschlagung der «ältesten und größten Raddampferflotte der Welt». Sie gehöre aber nicht in private, sondern in staatliche oder kommunale Hände, so der Verein. Die Insolvenz zeige, dass private Eigentumsverhältnisse eines «fahrenden Museums» ungeeignet sind. Der Verein will nun selbst Geld für den Erwerb der Flotte sammeln und hofft auf eine Beteiligung von Land und Stadt. Dafür sei eine mittlere einstellige Millionensumme nötig, bis zum Zuschlag blieben nur noch sechs bis höchstens acht Wochen.

Die nach zwei Niedrigwasser-Perioden in die roten Zahlen gerutschte Sächsische Dampfschiffahrt GmbH ist seit Juni in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Damit wird der Geschäftsbetrieb weitergeführt. Eigentümer der GmbH & Co. KG sind knapp 500 Kommanditisten mit unterschiedlichen Anteilen, der Freistaat ist mehrheitlich an der GmbH als persönlich haftender Gesellschafter beteiligt. Das operative Geschäft führt die KG. Die Flotte besteht aus neun zwischen 1879 und 1929 gebauten historischen Raddampfern sowie zwei modernen Fahrgastschiffen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Der historische Schaufelraddampfer «Dresden» und die Salonschiffe der Sächsischen Dampfschifffahrt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild


UPDATE 16:23 Uhr:
Pressemitteilung und Spendenhinweise unter: weisseflotte-dresden.de/2020/07/13/pressemitteilung-vom-13-07-2020-rettet-unsere-raddampfer/

Mehr zum Thema: Unternehmen Schifffahrt Sachsen Dresden szonline Sächsische Dampfschifffahrt Raddampferflotte

Laden...
Laden...
Laden...