DieSachsen.de
User

Dulig: Gute Voraussetzungen für Eisenbahn-Teststrecke

14.06.2020 von

Foto: Martin Dulig (SPD), Wirtschaftsminister von Sachsen, spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig sieht in seinem Bundesland gute Voraussetzungen für das geplante Eisenbahn-Testzentrum in der Lausitz. «Sachsen ist Bahn-Land», sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe im Freistaat zahlreiche Unternehmen mit Expertise im Bereich Schiene, zudem Forschungsinstitute mit dem wissenschaftlichen Know-how. «Wir haben jetzt die einmalige Chance, zum Innovationsmotor zu werden.» Der rund 20 Kilometer lange Testring soll in Niesky gebaut werden. «Ich bin optimistisch, dass es uns gelingt, dieses Programm umzusetzen.»

Als der Kohleausstieg vereinbart wurde, entstand auch die Idee eines Testzentrums für Eisenbahntechnik in Sachsen (Tetis). Es findet sich im Abschlussbericht der Kohlekommission. Demnach soll das Zentrum unabhängig betrieben werden und dort unter anderem Erstinbetriebnahmen und Typenprüfungen von Zügen laufen.

Dulig warnte gleichzeitig vor zu großer Euphorie. Zunächst müsse der Bund das Strukturstärkungsgesetz wie geplant beschließen. «Das ist die wichtigste Voraussetzung.» Das Gesetz müsse vor der Sommerpause kommen, da dürfe es auch keine «Corona-Ausreden» mehr geben. «Wir warten seit zwei Jahren, die Menschen brauchen Verbindlichkeit.» Neben Sachsen drängen auch Brandenburg und Sachsen-Anhalt auf eine zügige Entscheidung im Bundestag über den Kohleausstieg.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Martin Dulig (SPD), Wirtschaftsminister von Sachsen, spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Verkehr Fahrzeugbau Sachsen Dresden/Niesky sz online

Laden...
Laden...
Laden...