loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Arbeiten an Bahnstrecke in Dresden-Plauen dauern länger

Ein Regionalzug der Deutschen Bahn fährt durch einen Bahnhof. / Foto: Jonas Walzberg/dpa/Symbolbild
Ein Regionalzug der Deutschen Bahn fährt durch einen Bahnhof. / Foto: Jonas Walzberg/dpa/Symbolbild

Die Bauarbeiten an der Sachsen-Franken-Magistrale rund um den Bahnhof Dresden-Plauen ziehen sich länger hin und werden teurer als ursprünglich geplant. Grund sei schwieriger Baugrund an einer der Brücken, teilte die Deutsche Bahn am Dienstag bei einem Ortstermin mit. Dadurch hätten die Pläne für die Tiefgründungen der Brücke Altplauen und einer angrenzenden neuen Stützwand geändert werden müssen. Die ursprünglich für Ende dieses Jahres geplante Fertigstellung der Arbeiten wird sich nach Angaben einer Sprecherin auf Juni 2023 verschieben. Zudem stiegen die Kosten von 32 Millionen auf 36 Millionen Euro, hieß es.

Das Vorhaben umfasst die Erneuerung von drei Brücken sowie die Modernisierung von Gleisen, Oberleitung sowie Leittechnik auf einer Strecke von 1,5 Kilometern. Zudem werden neue Lärmschutzwände errichtet. Der Bahnhof Dresden-Plauen erhält einen neuen Mittelbahnsteig sowie einen Aufzug.

Gearbeitet wird auf den Baustellen laut Deutscher Bahn bei laufendem Zugverkehr. Trotzdem gebe es Einschränkungen für Reisende. So sind im Juni nachts mehrmals Sperrungen geplant. Dann würden einige S-Bahnen der Linie 3 Dresden-Tharandt-Freiberg sowie Züge der Mitteldeutschen Regiobahn (RB 30) von Dresden nach Zwickau an dem Abschnitt durch Busse ersetzt. Dadurch ergäben sich auch Änderungen bei den Abfahrtzeiten, hieß es.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

publizer
Tags:
  • Teilen: