loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Wetterbedingte Unfälle in Sachsen: Auch Busverkehr betroffen

Blaulicht und der LED-Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Blaulicht und der LED-Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

In Sachsen haben glatte Straßen am Dienstag zu zahlreichen Unfällen und Behinderungen geführt. Allein in Dresden registrierte die Polizei eigenen Angaben zufolge bis 10.00 Uhr 70 Unfälle, bei denen es meist bei Blechschäden blieb. Ein Mensch sei verletzt worden, hieß es. Unfallschwerpunkt sei am Morgen die Nossener Brücke gewesen. Dort hätten sich mehrere Unfälle ereignet. Die Fahrbahn musste in Richtung Emerich-Ambros-Ufer für etwa zwei Stunden gesperrt werden, wurde aber inzwischen wieder freigegeben.

Auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden war am Morgen die Autobahn 14 Schwerpunkt. Dort passierten zwischen Döbeln-Nord und dem Dreieck Nossen innerhalb weniger Stunden sieben Unfälle. Weitere Angaben macht die Polizei nicht.

Auch im Raum Chemnitz sowie Zwickau kam es zu Behinderungen. Wie der Verkehrsverbund Mittelsachsen mitteilte, war davon auch der Öffentliche Nahverkehr betroffen. So sei es in Chemnitz und Zwickau zu Verspätungen und gelegentlichen Bus-Ausfällen gekommen. Auf den Überlandverbindungen in den Landkreisen Zwickau, Mittelsachsen sowie im Erzgebirgskreis sei die Lage wegen teils nicht geräumter Straßen ähnlich gewesen. Auch hier sei es zu Ausfällen und Verspätungen gekommen.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Tags:
  • Teilen: