DieSachsen.de
User

Viel Neuschnee in den Bergen: nun kommt Polarluft

04.01.2017 von

Tief «Axel» hat es in der Nacht zum Mittwoch im Bergland Thüringens, Sachsens und Sachsen-Anhalts kräftig schneien lassen. Im Thüringer Wald und im Oberharz seien bis zu 20 Zentimeter Neuschnee, im Erzgebirge sogar bis zu 30 Zentimeter gefallen, sagte Meteorologe Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst. Allerdings blieb er nicht überall liegen, sondern wurde von Stürmen verweht - teils habe es bis zu einen Meter hohe Schneeverwehungen gegeben.

Zunächst sei mit weiteren Schneeschauern bis ins Tiefland zu rechnen, bevor sich dann in den nächsten Tagen klarer Himmel und polare Kaltluft breit machen. In der Nacht zum Freitag werden die Gebirgsregionen zum Gefrierschrank - die Temperaturen fallen dort bis zum Morgen auf etwa minus 20 Grad. Tagsüber komme das Thermometer dann in vielen Regionen nicht aus dem zweistelligen Minusbereich heraus, prognostizierte Hain.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / arifoto UG

Mehr zum Thema: Wetter Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt

Laden...
Laden...
Laden...