DieSachsen.de
User

Schnee und Sturm in den kommenden Tagen erwartet

12.01.2017 von

Der Winter zieht an und bringt in den kommenden Tagen ungemütliches Wetter nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Überall ist mit Schnee, Schneeregen und Sturmböen bis ins Tiefland zu rechnen, wie der Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Jens Oehmichen, am Donnerstag in Leipzig sagte. Bereits in der Nacht zu Freitag werden in den Berglagen unwetterartige Schneeverwehungen erwartet. Dabei könnten im Harz und im Thüringer Wald bis zum Mittag 20 Zentimeter Neuschnee fallen. Im Laufe des Freitags werde auch im Flachland Schnee oder Schneeregen fallen. Dazu wehe ein stürmischer Wind. Auch im Tiefland müsse mit Böen gerechnet werden, warnte der DWD-Experte. Spätestens am Wochenende werde allerorten in den drei Ländern Schnee liegen.

Dabei falle das weiße Nass in den kommenden Tagen besonders im Erzgebirge. Bereits jetzt seien die Schneehöhen in den Mittelgebirgen beträchtlich, hieß es. Im Thüringer Wald und im Erzgebirge lägen 30 Zentimeter und mehr. Im Harz gebe es eine 20 bis 30 Zentimeter hohe Schneedecke. «Der hat bisher noch nicht so viel abgekriegt, aber das holt er in den nächsten Tagen auf», sagte Oehmichen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Soeren Stache

Mehr zum Thema: Wetter Sachsen-Anhalt Sachsen Thüringen

Laden...
Laden...
Laden...