loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Weniger Verkehrstote durch Corona in Sachsen

Eine Maske hängt in einem Auto. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Eine Maske hängt in einem Auto. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

In Sachsen sind im Corona-Jahr 2020 weniger Menschen im Straßenverkehr gestorben als im Jahr davor. Das sei auch darauf zurückzuführen, dass während der Pandemie deutlich weniger Kilometer auf den Straßen zurückgelegt wurden, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Insgesamt habe es im Freistaat 150 Verkehrstote und damit zehn weniger als im Jahr zuvor gegeben.

Auch die Zahl derjenigen, die sich bei Unfällen schwer verletzten, ist gesunken. Die Statistiker verzeichneten ein Minus von 12,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit habe es im vergangenen Jahr 3579 Schwerverletzte gegeben. Leichtverletzte sind 11 037 und damit 14,2 Prozent weniger als 2019 erfasst worden.

Diese Entwicklung ist nach Angaben der Behörde auch bundesweit zu beobachten gewesen. Demnach starben 2020 in ganz Deutschland 2724 Menschen im Straßenverkehr – so wenige wie noch nie seit Beginn der Zählung vor mehr als 60 Jahren. Die Zahl der Verletzten ging um 14,7 Prozent auf 328 000 zurück.

PM des Statistischen Bundesamtes

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen