DieSachsen.de
User

Weiter keine Spur von 16-Jährigem nach Badeunfall

06.07.2020 von

Foto: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Von dem 16-Jährigen, der seit einem mutmaßlichen Badeunfall nahe der tschechischen Grenze vermisst wird, fehlt weiterhin jede Spur. Es werde zwar weiter nach dem Jungen gesucht, die umfangreichen Maßnahmen mit dem Einsatz von Tauchern seien jedoch nicht wieder aufgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag.

Der Jugendliche war den Angaben zufolge am Freitagabend mit Freunden in einem Rückhaltebecken des Mordgrundbachs in Bad Gottleuba-Berggießhübel schwimmen. Dabei sei er abgetaucht, aber nicht wieder an die Wasseroberfläche zurückgekehrt. Eine Suche mit Tauchern und einem Sonarboot blieb erfolglos. Die Ermittler vermuten, dass der Teenager tot ist.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Unfälle Freizeit Sachsen Bad Gottleuba-Berggießhübel Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...