loading

Nachrichten werden geladen...

Valeriia: Fokus der Ermittlungen auf sozialem Nahbereich

Polizisten stehen auf einer Straße in einem Wald. Bei der Suche nach der vermissten neunjährigen Valeriia hat die Polizei im sächsischen Döbeln eine Leiche gefunden. / Foto: Robert Michael/dpa
Polizisten stehen auf einer Straße in einem Wald. Bei der Suche nach der vermissten neunjährigen Valeriia hat die Polizei im sächsischen Döbeln eine Leiche gefunden. / Foto: Robert Michael/dpa

Nach dem Fund der Leiche der neunjährigen Valeriia im sächsischen Döbeln konzentrieren sich die Ermittlungen auf den sozialen Nahbereich des getöteten Mädchens. Das sagte die Sprecherin der Chemnitzer Staatsanwaltschaft, Ingrid Burghart, am Mittwoch. Das Mädchen wurde seit mehr als einer Woche vermisst. Die Leiche der Neunjährigen war am Dienstag in einem Waldstück bei Döbeln entdeckt worden. Das aus der Ukraine stammende Mädchen wurde den Angaben zufolge getötet. Laut den Ermittlern gibt es bisher keine Hinweise auf ein Sexualdelikt. Es werde wegen Totschlags und Mordes ermittelt, betonte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Kucklick Fachanwälte Dresden