DieSachsen.de
User

Sirenen heulen zur Probe in Sachsen: Warntag

10.09.2020 von

Foto: Eine Alarmsirene ist an einem Mast am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr befestigt. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Das Land Sachsen beteiligt sich heute am ersten bundesweiten Warntag. Mit ihm sollen verschiedene Möglichkeiten zur Warnung für den Katastrophenfall getestet werden. Punkt 11.00 Uhr werden im Freistaat 3200 Sirenen ertönen, wie das Innenministerium mitteilte. Hinzu kommen Durchsagen per Lautsprecher, Mitteilungen über soziale Medien und Warn-Apps sowie digitale Werbetafeln. Um 11.20 Uhr werden die Sirenen dann Entwarnung geben. Anliegen des Warntages ist es auch, die Bevölkerung mit diesen Signalen vertraut zu machen.

Um die Grenzregionen auf den Warntag aufmerksam zu machen, sind von der Landesregierung auch die Behörden in Tschechien und Polen informiert worden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine Alarmsirene ist an einem Mast am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr befestigt. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Katastrophenschutz Sachsen Dresden Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...