DieSachsen.de
User

Sachsen schafft schwere Technik für Katastrophenschutz an

10.10.2019 von

Foto: Sachsens Innenminister Roland Wöller. Foto: Robert Michael/zb/dpa

Sachsen will sich besser für den Katastrophenschutz rüsten. Dazu werden Anfang 2020 neun Rüstwagen und zehn Tanklöschfahrzeuge im Gesamtwert von fast sieben Millionen Euro an die Einheiten des Katastrophenschutzes ausgeliefert, wie Innenminister Roland Wöller (CDU) am Donnerstag auf der Fachmesse Florian in Dresden ankündigte. Die 320 PS-starken Rüstwagen sind mit schweren hydraulischen Rettungsgeräten und einem großer Stromgenerator ausgestattet. Sie kommen bei Lkw-Unfällen und der autarken Versorgung von Gebäuden zum Einsatz. Die Tanklöschfahrzeuge haben 290 PS und sind mit einem 4500 Liter Wassertank und zusätzlichen Schläuchen sowie Strahlrohren ausgerüstet. Sie dienen vor allem zur Bekämpfung von Waldbränden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Sachsens Innenminister Roland Wöller. Foto: Robert Michael/zb/dpa

Mehr zum Thema: Katastrophenschutz Sachsen Dresden Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...