DieSachsen.de
User

Polizei geht nach Kellerbrand von Brandstiftung aus

09.06.2020 von

Foto: Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

Die Polizei ermittelt nach einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in Dresden wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. In einem Kellerabteil des Hauses im Stadtteil Gorbitz sei am Dienstag in den frühen Morgenstunden eine Couch in Brand gesetzt worden, teilte die Polizei mit. Nach Angaben der Feuerwehr drang dichter Rauch aus zwei Kellerfenstern und zog über die Fassade des Gebäudes nach oben. Ein Hausbewohner sei wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ambulant betreut worden. Insgesamt 30 Feuerwehrleute waren unter Atemschutz im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

Mehr zum Thema: Brände Kriminalität Sachsen Dresden Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...