loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Offenbar Pannen beim Warntag in Sachsen

"Probewarnung bundesweit. Es besteht keine Gefahr" steht beim ersten bundesweiten Warntag auf einer Informationstafel. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Aktuell
"Probewarnung bundesweit. Es besteht keine Gefahr" steht beim ersten bundesweiten Warntag auf einer Informationstafel. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Aktuell

Beim bundesweiten Warntag hat es in Sachsen offenbar Pannen bei der Alarmierung der Bevölkerung gegeben. Bei der Warn-App NINA kam die Gefahrenmeldung erst mit Verspätung auf den Smartphones an, wie dpa-Reporter berichten. Vielerorts schwiegen die Sirenen, so in den Großstädten Leipzig und Dresden. Das Innenministerium wollte sich zunächst nicht äußern.

Am Warntag sollten ursprünglich 3200 Sirenen Punkt 11.00 Uhr in Sachsen ertönen. Auch verschiedene Möglichkeiten zur Warnung für den Katastrophenfall sollten getestet werden. Neben den Sirenen sollten bei dem Probealarm auch Durchsagen per Lautsprecher, Mitteilungen über soziale Medien und Warn-Apps sowie digitale Werbetafeln auf eine mögliche Gefahr aufmerksam machen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: "Probewarnung bundesweit. Es besteht keine Gefahr" steht beim ersten bundesweiten Warntag auf einer Informationstafel. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Aktuell

Unterstützt von:

Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen